Projektseite Blaues Band

BBD-Modellprojekt erhält Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Datum 25.09.2020

Am 24. September 2020 wurde das Modellprojekt „Uferrenaturierung Kühkopf-Knoblochsaue“ von Rhein-Kilometer 474,0 – 476,5 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

UN-Dekade Biologische Vielfalt 2020 Logo (Quelle: WSA Oberrhein) Quelle: WSA Oberrhein

Die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, Prof. Dr. Beate Jessel, überreichte im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesverkehrsminister, Steffen Bilger, die Auszeichnung an das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein. Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in vorbildlicher Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.

Prof. Dr. Beate Jessel (Präsidentin des BfN), überreicht Herrn Jörg Vogel (Leiter des WSA Oberrhein) die Urkunde zur Auszeichnung zum UN-Dekade Projekt "Biologische Vielfalt" Prof. Dr. Beate Jessel (Präsidentin des BfN), überreicht Herrn Jörg Vogel (Leiter des WSA Oberrhein) die Urkunde zur Auszeichnung zum UN-Dekade Projekt "Biologische Vielfalt" Quelle: Foto: WSA Oberrhein

Das Modellprojekt wurde im Rahmen des „Bundesprogramms Blaues Band Deutschland“ durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Oberrhein und finanzieller Unterstützung durch das Bundesumweltministerium umgesetzt. Mit der Renaturierung des rechten Rheinufers leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zum Erhalt von Fließgewässerlebensräumen. Auf 2,5 km Länge wurde die Uferbefestigung entfernt bzw. naturnah gestaltet, um eigendynamische Prozesse zu fördern und neue Lebensräume auch für seltene Tier- und Pflanzenarten zu schaffen. Ziel des Modellprojektes ist es, Wege aufzuzeigen, wie die ökologische Entwicklung einer Bundeswasserstraße bei gleichzeitiger (güter-) schifffahrtlicher Nutzung gelingen kann.

Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte, Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt bedankte sich für die Auszeichnung: "Die hohe Auszeichnung durch die Vereinten Nationen belegt wie es in vorbildlicher Weise gelingen kann, biologische Vielfalt zu fördern und Schifffahrt zu ermöglichen. Für die künftige Entwicklung des Rheins und anderer Wasserstraßen ist dies von immenser Bedeutung. Die WSV ist stolz auf die Fachexpertise und das Engagement des WSA Oberrhein. Die Würdigung des Projektes "Uferrenaturierung Kühkopf-Knoblochsaue" ist Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit auf vielen Ebenen und ein richtiger Schritt in die Zukunft."

Weitere Informationen zum Modellprojekt "Kühkopf-Knoblochsaue" finden sie hier.

Uferrenaturierung Kühkopf-Knoblochsaue von Rh km 474,0 - 476,5 (Quelle: WSA Oberrhein) Entsteintes Rheinufer im Projektgebiet Kühkopf-Knoblochsaue Quelle: WSA Oberrhein

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Diese Auszeichnung lenkt den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Ab sofort wird das BBD-Projekt „Kühkopf-Knoblochsaue“ auf der Webseite der UN-Dekade in Deutschland vorgestellt.

Hier geht es zur gemeinsamen Pressemitteilung des Bundesumwelt- und verkehrsministeriums.